Rückblick Potsdam 2019

Spannende Vorträge, interessante Seminare, gute Gespräche und entspannte Atmosphäre

Begrüßung
Begrüßung zum Fundraisingtag Potsdam

„Bei einer neuen Location hat man trotz jahrelanger Erfahrung doch deutlich mehr Kribbeln im Bauch, ob alle Vorbereitungen reibungslos ineinandergreifen“, sagt Claudia Fuhrmann, Veranstaltungsorganisatorin der Fundraisingtage. „Und dann sind da ja auch noch die Laptops und Beamer und sonstigen technischen Geräte, die gern mal spontan ausfallen und in Windeseile repariert oder ausgetauscht werden müssen.“ Aber spätestens zum Mittagsessen hatte sich die innere Unruhe gelegt – es lief … Insgesamt knapp 200 Teilnehmende, Sponsoren, Aussteller, Referenten und Partner kamen am 19. September 2019 zur Fachhochschule Potsdam, um den 14. Fundraisingtag Berlin-Brandenburg zu erleben.

„Ich freue mich sehr, dass gleich der Auftakt der neuen Zusammenarbeit mit der FH so perfekt funktioniert hat“, sagt Matthias Daberstiel, Veranstalter des Fundraisingtages und Mitherausgeber des Fundraiser-Magazins, das die Tagungen organisiert und mittlerweile bundesweit in fünf Städten abhält. Die Fachtagungen bieten Vereinen, Stiftungen und Non-Profit-Organisationen profundes Wissen von Praktikern rund um die Themen Sozialmarketing, Spenden und Unternehmenskooperation. Die Mischung der Themen von Online-Fundraising und Crowdfunding über Erfolgsfaktoren und Wachstumsstrategien beim Spendensammeln bis hin zu Beziehungspflege im Nachlass-Marketing und steuerlichen Aspekten im digitalen Fundraising bot für Einsteiger wie für Fortgeschrittene neue Impulse.

Neben zahlreichen Referierenden aus der Region stellten auch internationale Referenten praktische Wege vor, um mehr Mittel für den guten Zweck zu erhalten. Daher war beispielsweise das Seminar 5 „Wie man (als NGO) Interessenten zu Unterstützern macht und diese wirklich an sich bindet“ von Nikolai Miron, Amnesty International Österreich, besonders begehrt und komplett ausgebucht. Denn das Verhalten der Unterstützer hat sich in den letzten Jahren deutlich geändert, von treuen Langzeitförderern hin zu spontanen Organisations-Switchern. Da ist es mehr als hilfreich zu erfahren, welche Vorgehensweisen lohnenswert sind und welche kostengünstigen Werkzeuge zur Verfügung stehen, um neue Interessenten zu gewinnen und diese so an die eigene Organisation zu binden, dass sie Spender werden.

Neben dem Experten-Know-how nutzten die Teilnehmenden sehr rege die Gelegenheit zum Networking und zu Gesprächen mit Ausstellern und Sponsoren. Besonders der Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen anderer Positionen und individueller Herausforderungen stellen bei jedem Fundraisingtag einen wichtigen Punkt dar, den auch der Fundraisingtag Berlin-Brandenburg erfüllt hat. „Ich danke den Sponsoren und Ausstellern, die den Fundraisingtag unterstützten. Allen voran den Hauptsponsoren Neorot GmbH, van Acken Fundraising GmbH, Deutscher Spendenhilfsdienst Berlin GmbH und KONPRESS-Medien eG“, so Matthias Daberstiel, Mitherausgeber des Fundraiser-Magazins und Veranstalter der Fundraisingtage.
Auf großen Zuspruch stieß auch unser neues Gewinnspiel, welches das Kennenlernen der Aussteller und Sponsoren vor Ort erleichtern soll. Die Gewinner freuten sich über ihre Preise, und so endete der Fundraisingtag in Potsdam mit viel Begeisterung und Vorfreude auf die nächste Veranstaltung, die im September 2020 stattfinden wird.

Einige Impressionen der interessanten Workshops, spannenden Vorträge und der vielen guten Gespräche zeigt unsere Bildergalerie
(Fotos: Paul Glaser-Glaserfotografie)