Programm

Manuela Freese-Wagner
Manuela Freese-Wagner

Seminar 1
Können Ihre Flyer Fundraising? Wie Sie Ihr Anliegen überzeugend kommunizieren.

Manuela Freese-Wagner

Sie sind von Ihrem Projekt überzeugt. Dann überzeugen Sie doch auch Ihre Spender und Spenderinnen sowie Förderer und Förderinnen. Mit Flyern und Broschüren, die Ihr Anliegen auf den Punkt bringen. Wie das geht, erarbeiten wir in diesem Workshop. Beantwortet werden sollen Fragen wie: Sind Flyer und Broschüren in Zeiten des Onlinefundraisings noch Pflicht oder nur Kür? Wie identifiziere ich auf der Basis meiner Ziele Interessenten und Stakeholder und wie spreche ich sie an. Wie formuliere ich packende Texte und finde die passende authentische Bildsprache. Außerdem werden Tipps rund um Layout und Druck gegeben. Gern können Sie Fundraisingflyer und Broschüren aus Ihren Organisationen mitbringen.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Marketing | # Print | # Spenderkommunikation

Plätze:       nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Danielle Böhle
Danielle Böhle

Seminar 2
Vom feinen Unterschied. Wie Sie Männer und Frauen im Fundraising gezielt ansprechen.

Dipl.-Psych. Danielle Böhle

Männer sind anders. Frauen auch. Das zeigt sich in unterschiedlichen Kommunikationsstilen und thematischen Vorlieben. Wer die kennt, kann Spender und Spenderinnen besser abholen und erfolgreicher kommunizieren – egal, ob per Brief, online oder im persönlichen Gespräch. Anhand von „typisch weiblichen“ und „typisch männlichen“ Fundraisingbeispielen werden relevante Merkmale aufgezeigt. Im Praxisteil heißt es „Texten für Frau Musterfrau und Herrn Mustermann“. Zeigen Sie, dass Sie ein Frauenversteher bzw. eine Männerversteherin (geworden) sind und sorgen Sie für mehr Geschlechter-Ausgewogenheit in Ihrer Fundraisingdatenbank.

# Psychologie | # Zielgruppe | # Texten

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Tom Neukirchen
Tom Neukirchen

Seminar 3
Spenderbefragungen auch für kleine und mittlere Organisationen

Tom Neukirchen

Erfolgreich ist, wer sich im Fundraising an den Bedürfnissen der Spender orientiert. Ein besonders aussichtsreiches Instrument hierfür ist die direkte Befragung von Spendern. Damit lassen sich u.a. Förder- und Kommunikationspräferenzen und Zufriedenheit einfach erheben. Und vieles mehr, was Fundraising-relevant ist, z.B. Alter, Familienstand und Einkommen. JEDE Organisation kann Befragungen nutzen, um ihre Zielgruppe besser kennenzulernen, denn JEDER Kanal, JEDE Gelegenheit kann genutzt werden (online, Telefon, Print, live). Für lange Interviews, einfache Fragebögen oder nur kurze Statements zu Einzelaspekten. Ihre Spender und Spenderinnen sind Ihre besten Fundraising-Berater. Lernen Sie, dieses Potenzial zu nutzen.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Evaluation | # Interview | # Fragebogen

Plätze:      ausreichend freie Plätze

Hier anmelden!

Christian Stelkes
Christian Stelkes

Seminar 4
Promi? Influencer? Will ich auch! Gewinnen Sie Unterstützer mit Reichweite!

Christian Stelkes

Endlich den passenden, reichweitenstarken Promi/Influencer finden und für seine Organisation begeistern. Bevor der Promi/Influencer in die Arbeit der Öffentlichkeitsarbeit und/oder des Fundraisings eingebunden werden kann, muss man sie oder ihn erst einmal finden! Auf dem Weg dahin stellen sich die nachfolgenden Fragen: Wie gehe ich vor? Welche Dinge gilt es zu beachten? Wer spricht an? Wo finde ich einen Promi überhaupt? Welcher Promi passt zu mir? Was mache ich denn mit dem Promi, wenn ich ihn oder sie habe? Auf diese und weitere Fragen werden im Seminar Antworten gefunden.

# Testimonials | # Ansprache | # Einsatz

Plätze:      ausreichend freie Plätze

Hier anmelden!

Nicolas Reis, Cornelia Völklein
Nicolas Reis, Cornelia Völklein

Seminar 5
Lernen von den Besten – die wichtigsten Tipps für Online-Fundraising

Nicolas Reis
Cornelia Völklein

Eine zukunftsfähige Organisation zu sein, bedeutet auch immer, am Puls der Zeit zu sein. Daher haben wir für Sie 100 Top-Organisationen gefragt, wie sie Online-Spenden sammeln. Wie groß ist das Investment? Wie viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, welche Kanäle sind unverzichtbar? Zudem geben die Experten Tipps, wie auch kleinere Organisationen erfolgreich ihr Digitales Fundraising auf- und ausbauen können.
Erfahren Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie 2018, aber vor allem auch viele anschauliche und unterhaltsame Beispiele für jedes Budget. Heben Sie Ihr Online-Fundraising auf die nächste Stufe!

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Digitales Fundraising | # Beispiele | # Strategien

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Dr. Marc-André Pradervand
Dr. Marc-André Pradervand

Seminar 6
Fundraising mit kleinem Budget – so gelingt der Start ins professionelle Fundraising

Dr. Marc-André Pradervand

Kleine Organisationen stehen oftmals vor der Herausforderung, Geld sammeln zu wollen, aber nicht über das nötige Budget zu verfügen, um eine große Fundraisingaktion auf die Beine zu stellen. Die Teilnehmer wissen am Ende dieses Seminars, welche Voraussetzungen für den Aufbau eines Fundraisings mit kleinem Budget wichtig sind, welche Vorgehensweisen empfohlen werden und welche kostengünstigen Werkzeuge zur Verfügung stehen, um Spenden für die eigene Organisation zu sammeln.

# Fundraisingaufbau | # Voraussetzungen | # Praxis

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Nikolai Miron
Nikolai Miron

Seminar 7
Wie man Interessenten zu Unterstützern macht und diese wirklich an sich bindet

Nikolai Miron

Erinnern Sie sich an die guten Zeiten, in denen ein Unterstützer bis ans Ende seiner Tage treu für einen Verein oder eine Stiftung gespendet hat? Heute sind sie mehr wie scheue Rehe – kaum da, sind sie wieder weg, und unterstützen eine andere Organisation. Wie damit umgehen? In diesem Workshop geht es darum, wie wir neue Interessenten gewinnen und diese so an unsere Organisation binden, dass sie Spender werden. Der Schwerpunkt liegt auf der digitalen Kommunikation.

# Fundraising | # Werbung | # digitale Kommunikation

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Gabriele Maier, Johannes Ruzicka
Gabriele Maier, Johannes Ruzicka

Seminar 8
Hohe Erwartungen – unsicheres Potenzial? Wie schaffe ich die Basis für erfolgreiches Fundraising?

Gabriele Maier
Johannes Ruzicka

Wer Fundraising auf- oder ausbauen möchte, steht vor der essenziellen Frage: Wird sich der Aufwand auszahlen? Eine fundierte Antwort bedarf einer systematischen Analyse der Ausgangssituation. Der Blick muss sich nach innen in die Organisation und nach außen in das Umfeld richten. Hierzu eignen sich Schreibtischrecherchen und Gespräche mit potenziellen Förderern und Förderinnen sowie Multiplikatoren und Multiplikatorinnen. Der Workshop stellt diese Arbeitsmethoden vor. Er zeigt überdies anhand konkreter Beispiele, wie eine sorgfältige Analyse zu einer erfolgversprechenden Akquise-Strategie führt.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Strategieentwicklung | # Planung | # Ideen

Plätze:      ausreichend freie Plätze

Hier anmelden!

Sarah Müller
Sarah Müller

Seminar 9
Geldauflagen strategisch einwerben – das geht!

Sarah Müller

Jede gemeinnützige Organisation will Einnahmen aus Geldauflagen und Bußgeldern erzielen. Sind sie doch als zweckungebundene Mittel wunderbar einsetzbar im Finanzierungsmix einer Organisation. Deshalb überrascht es nicht, dass der Wettbewerb in den vergangenen Jahren nicht weniger geworden ist. Dennoch betreiben kaum Organisationen intensiv und strategisch Geldauflagenmarketing.
In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden, was strategisches Geldauflagenmarketing bedeutet, wie sich der Markt entwickelt, welche Kriterien für ein erfolgreiches Einwerben wichtig sind und was Geldauflagenmarketing in der Theorie und Praxis sowohl auf der Ebene des Marketings als auch der Verwaltung beinhaltet.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Bußgelder einwerben | # Praxisbeispiel | #Verwaltung

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Christian Kaiser
Christian Kaiser

Seminar 10
Was Bestandsspender bereits von Amazon und Zalando gelernt haben, und wie Sie davon profitieren können!

Christian Kaiser

Unsere Welt ist digital. Große Online-Händler bestimmen mit ihrem Service und ihren Angeboten immer mehr unser Kaufverhalten. Das wirkt sich auch auf Erwartungen von Spenderinnen und Spendern an uns als Organisationen aus. Verzücken Sie Ihre Spender mit leckeren Browser-Cookies und Newslettern à la Barack Obama! Wir zeigen Ihnen im Seminar wie Sie das auch als Non-Profit-Organisation schaffen und welche Voraussetzungen es dafür braucht.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Online-Fundraising | # Newsletter | # Kommunikation

Plätze:      ausreichend freie Plätze

Hier anmelden!

Anja Raubinger, Robert Suhrke
Anja Raubinger, Robert Suhrke

Seminar 11
Viel zitiert, selten von A-Z umgesetzt! Spenderbindung professionalisieren!

Anja Raubinger
Robert Suhrke

Spende da, hurra!? Auf zum nächsten Spendenprojekt? Im hektischen Alltag vieler Spendenorganisationen sowie von  Fundraisern und Fundraiserinnen geht das Thema Spenderbindung oft ungewollt unter. Dadurch wird das maximal mögliche Fundraising-Potenzial der Spender nicht gehoben. Eine gute Spenderbindung muss systematisch angelegt sein und kontinuierlich weiter entwickelt werden. Bedürfnisse der Spender wie auch die Möglichkeiten der Organisation müssen beachtet werden. Dann kommen auch Großspenden und Testamente.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Begrüßen | # Danken | # Upgrading | # Wertschätzung

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Rudolf Müller
Rudolf Müller

Seminar 12
Professionelles Datenmanagement – von der Excel-Tabelle zum Database-Fundraising

Rudolf Müller

Spenderdaten sind nicht erst seit der Datenschutzgrundverordnung sensible Informationen und das Herz einer Spendenorganisation. Viele Organisationen setzen aber noch auf die gute alte Excel-Tabelle. Oft ausreichend, aber mit steigender Zahl von Datensätzen kaum noch händelbar. Dabei können moderne Softwarelösungen viel mehr. Die Datenbank bildet die Grundlage für den zielgerichteten Kontakt mit Spenderinnen und Spendern.
Dieses Seminar erklärt, was eine Datenbank ist, was sie können muss und was mit Database-Fundraising alles möglich ist. Der Referent gibt Tipps für die Einführung einer Datenbank in der Organisation und erläutert am praktischen Beispiel, was eine Fundraisingsoftware leisten können sollte.

Auch für Fundraising-Einsteiger geeignet.

# Datenmanagement | # Praxistipps | # Einführung

Plätze:      ausreichend freie Plätze

Hier anmelden!

Hugo Pettendrup
Hugo Pettendrup

Seminar 13
Was Unternehmen wirklich wollen – erfolgreiche Partnerschaften mit Non-Profit-Organisationen

Hugo Pettendrup

Sich in den Partner hineinversetzen: Das sagt sich immer so leicht. Auch bei Unternehmenskooperationen kommt es darauf an, dem möglichen Partner ein spannendes Angebot zu machen. Der Referent berichtet aus seiner Praxis über die Wünsche von Unternehmen und die Möglichkeiten, diese zu erfüllen. Nicht immer findet man zusammen, aber dafür ist schon die Herangehensweise enorm wichtig. Er klärt über Erwartungshaltungen, Missverständnisse und Fehler auf und verrät, wie und mit wem man gute Gespräche in Firmen führt.

# Unternehmenskooperation | # Praxis | # Anbahnung

Plätze:      nur noch wenige freie Plätze

Hier anmelden!

Christoph Müller-Gattol
Christoph Müller-Gattol

Mittagsvortrag
Faszinierend! Was Spender warum begeistert.

Christoph Müller-Gattol

Worauf kommt es an? In diesem Vortrag erfahren Sie die wichtigsten Faszinations-Faktoren, die sich auch in der täglichen Praxis durchsetzen. Sie erhalten ein Update über Erkenntnisse, die seit Jahrtausenden wirken – bis hin zur aktuellen Hirnforschung. Mit diesem Wissen steigern Sie die Chancen, die Herzen Ihrer Spender auch wirklich zu erreichen.

Hier anmelden!

Marc-André Pradervand
Marc-André Pradervand

Schlussvortrag
„Shit happens! – aus Fundraisingpannen lernen“

Dr. Marc-André Pradervand

Fundraising ohne Pannen? Gibt’s nicht! Pannen und Fehler gehören zum Lernprozess, auch wenn sie nicht angenehm sind. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in amüsante, ärgerliche oder auch kostspielige Fundraisingpannen und was man daraus lernen kann. Er soll dazu beitragen, Pannen richtig einzuordnen, denn: Shit happens!