Neue Chancen und Wege im Fundraising

Über 160 Teilnehmer waren beim 11. Sächsischen Fundraisingtag und der 8. Kirchenfundraisingtag am 25. September in der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Sie lernten unter anderem wie sie an europäische Fördermittel kommen, wie Organisationsentwicklung per Fundraising gelingt und wie auch kirchennahe Einrichtungen erfolgreich Spenden einwerben.

Das Vortragsprogramm widmete sich in erster Linie aktuellen Trends sowie technischen Innovationen. Technik ist im Begriff die Qualität von Bildung zu wandeln und es braucht starke Kooperationen zwischen der Industrie und dem akademischen Bereich, erklärte Dr. Ingo Dahm. Was das fürs Fundraising bedeutet, schilderte Dahm aus Unternehmensperspektive. In seiner letzten Funktion als Vice President Strategy und Business Development war der "Bildungs-Ingeneur" für Innovationen und für die Entwicklung neuer Produkte der T-Systems im Bildungssektor verantwortlich und erlebte verschiedene Beziehungen mit Hochschulen. Häufig entwickeln sich diese Beziehungen von einem ignoranten Autismus seitens der Empfänger über einen Aufeinanderprall mit der Industrie hin zu einem monetären Austausch. Im Idealfall entsteht dann im Anschluss eine Beziehung auf Augenhöhe, die langfristig Früchte tragen kann. "Unternehmen bekommen häufig Spendenbitten und wenn darin steht 'Im Herbst findet wieder der allseits beliebte Hochschulball statt. Wir sind immer noch auf der Suche nach Sponsoren...', bewegt das keinen zu Jubelrufen", berichtet Dahm. Statt dessen sei ein aufrichtiges Angebot zur Zusammenarbeit gefragt, erklärte der  Unternehmensstratege: "Ich sage es so hart wie es ist: Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung fast nie, weil sie etwas Gutes tun wollen, sondern nur weil sie sich daraus einen Vorteil gegenüber ihrer Konkurrenz oder eine bessere Position am Markt versprechen. Trotzdem lohnt es sich den Kontakt zu Unternehmen zu suchen. Nach meinem Gefühl sind Fundraiser nämlich sehr gut darin Unternehmer mit Privatvermögen anzusprechen aber es gibt auch viele Menschen, die in großen Unternehmen über fremdes Vermögen verfügen können und die großes Interesse an gewinnbringenden Partnerschaften haben." 

Um neue Chancen und Wege drehte sich auch der Mittagsvortrag beim Sächsischen Fundraisingtag. Nina Neef schilderte dabei verschiedene digitale Zahlungssysteme und gab einen umfassenden Überblick über Instrumente wie Spendenformulare, Aktions-Plattformen oder SMS-Spenden. Auch Spenden über Near Field Communication Chips, mobile Wallet und Bluetooth Low Energy bieten ihr zufolge schon in naher Zukunft große Chancen.

Ob diese Chancen genutzt werden oder nicht, ist nicht immer optional. Das erklärte Thomas Stolze im Schlussvortrag des Sächsischen Fundraisingtages. "Sie müssen auf diese Neuerungen im Leben ihrer Spender eingehen. Schon im Wartezimmer des Arztes sehen sie die kleinen Kinder mit den Fingern über Pads und Telefone wischen. Das sind Ihre Spender von morgen", sagte Stolze: "Auch ich ärgere mich mittlerweile, wenn ich Online einkaufe und nicht die Zahlungsmöglichkeiten finde, die ich regelmäßig nutze. Wir sehen also im E-Commerce, dass unsere Ansprüche in den vergangenen Jahren gewachsen sind und Sie müssen eigentlich noch besser sein als die Kollegen aus dem Profit-Bereich. Ich sage immer: Der Wurm muss nicht dem Angler schmecken, sondern dem Fisch."

Austausch und Vertiefung

Zusätzlich zu den Vorträgen bot der Sächsische Fundraisingtag auch eine Plattform zum Austausch für die Teilnehmer. Darüber hinaus schilderten Experten aus Non-Profit-Organisationen in verschiedenen Seminaren wie Vereine und Projekte langfristig finanziell abgesichert werden. Das Themenspektrum reichte dabei von Unternehmenspartnerschaften über die Akquise von EU-Fördermitteln bis zum erfolgreichen E-Mail-Marketing. Ein besonderer Schwerpunkt lag im Rahmen der Partnerschaft mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen auf Spendenprojekten für kirchliche und kirchennahe Einrichtungen.

Einige Eindrücke vom 11. Sächsischen Fundraisingtag und vom 8. Kirchenfundraisingtag zeigt die Bildergalerie.

Zurück